Samstag, 18. Dezember 2010
dritter teil von der portraitzeichnen aufgabe - selbstportrait auf dem man nich drauf is. ich habe mich entschieden das filmplakat "paprika" nachzuahmen. dieser film hat für mich eine sehr große bedeutung, weil er zeigt das man auch andere themen mit zeichentrick in angriff nehmen kann und außerdem ist er vom storytelling und auch von den animationen ein geniestreich.
aber warum representiert mich etwas was ich für einen geniestreich halte? ganz einfach weil man mit solchen sachen menschen erreicht und meine motivation hinter den sachen die ich mache ist irgendwann soweit zu sein auch menschen zu erreichen - da hab ich zwar noch eine menge arbeit vor mir (deswegen sind im hintergrund meine eigenen bilder) - aber für dieses ziel arbeit ich gerne
hier noch einmal das orginal plakat - schaut euch diesen film an
Freitag, 17. Dezember 2010

designer

Samstag, 27. November 2010

me likes zombie





Montag, 22. November 2010

inside a soul

da ich die geschichte vorerst nich fertigzeichnen werde, dürft ihr sie in textform lesen ^^ (mit extra vielen schreibfehlern und ohne groß und kleinschreibung, i'm sorry)



langeweile. wie immer. ich sitze in der u-bahn. alles ist trist. gegenüber eine übergewichtige frau. sie schnauft als wäre das sitzen eine körperliche belastung. ein junger mann, dessen kopf zu den dumpfen klängen seiner kopfhörer wippt. stumpfsinnig. nebenan noch einer. ein älterer. er redet mit sich selbst und macht wilde gestiken in die luft. eine allegorie der trostlosigkeit. eine masse der nichtfarben in deren mitte ich sitze. langsam fallen mir die augen zu. das monotone rattern der u-bahn und gebrabbel des alten tun ihr übriges. die welt um mich wird dunkel...

als würde plötzlich jemand den ton zu laut drehen in einer welt des schweiges höre ich geräusche. schreie. verzweifelt. angstvoll. schüsse. vor mir tauchen zwei gestalten auf. eine frau und ein kind. obwohl ich sie nicht kenne spüre ich erleichterung und dann weiß ich mit sicherheit das die beiden meine familie sind. als sie mich sehen beginnen sie in meine richtung zu laufen. wieder ein schuss. die Frau ist getroffen. sie bricht zu sammen. ich will zu ihr. doch ein hieb streckt mich nieder. viele leute die mich halten. mich quälen. der nächste schuss, ich höre das kind weinen. Es ist mein Bruder, das weiß ich nun. ich will es beschützen. wut überwältigt mich. es gelingt mir einen von ihnen abzuschütteln. an seine stelle treten neue, ich spüre tränen. wieder ein schuss. der letzte. er galt meinem Bruder. alles wird stumpf. nun kämpfe ich nicht mehr. die menschen sind weg. ich liege da. spüre nichts . fange an irgendwelche dinge zu reden . ich gehe zwischen den leichenbergen umher. nun werden auch die wichtigesten menschen zu einem teil dieser einheitlichen masse.

mit meiner hand mache ich verschiedene zeichen in der luft und spreche weiter. dann bemerke ich zwischen dem ganzen blut kleine weise kiesel. ich beginne sie zu sammeln. wandere umher und hebe alle steine auf die ich finden kann.  ich entnehme meinen wirren worten, das ich sie für seelensteine halte. ein platz für die seelen derer die von jemanden geliebt worden sind. stolz rassle ich mit ihnen in der hand.  so laufe ich eine zeitlang weiter. irgendwann beginne ich zu kichern.

ich wache auf. ich registriere das gackernde lachen des alten Mannes. ich kriege schwer luft und denke daran was für eine merkwürdige erscheinung ich auf die anderen dort machen muss.

der typ mit den kopfhörern glotzt mich verwirrt an und kaut laut schmatzend einen kaugummi. mein blick wandert zu dem Alten, der immer noch kichert, dann springe ich auf und laufe aus der u-bahn. durch das fenster sehe ich den Mann. Im glas spiegele ich mich selber. ich sehe blass und kränklich aus. die u-bahn fährt. ich senke meinen kopf. auf dem boden liegt ein kleiner weißer stein. ich hebe ihn auf. dann gehe ich
Sonntag, 14. November 2010

keine bilder nur fotogedöns


Donnerstag, 4. November 2010

only my headphones





Freitag, 29. Oktober 2010

teaparty with tiger











Freitag, 8. Oktober 2010

making of "inside a soul"


ACHTUNG: kann spuren von crappigen skizzen und unnötigen gelaber enthalten! fragen Sie ihren apotheker, der weiß es besser!

beschäftigen wir uns unnötigerweise damit, wie ich einen comic mache der nur aus einzelbildern besteht und eigentlich eh nur ne kurzgeschichte ist zu der ich unbedint mal was malen wollte....

alles hat mit diesen obigen skizzenbuch angefangen *skizzenbuch erstrahlt im licht* ja es ist schon ein besonderes skizzenbuch, gekauft auf dem comicsalon in erlangen...
dieses skizzenbuch ist so besonders weil es von ner ganz tollen illustratorin is und schon die erste seite eine ganz besondere ist... es ist eine fuchsseite - mit insgesamt 5 füchsen von 4 verschiedenen menschen, eine maus und eine katze... und man erfährt hier auch schon das füchse sich gerne wundern im wald zu stehen, ich muss sagen ich finde es auch merkwürdig das sie das tun... die faulen säcke sollten sich mal arbeit suchen , anstatt nur rumzustehen!


in diesem skizzenbuch wurden 5 seiten missbraucht um eine geschichte aufzuschreiben und drunter komische bilder zu zeichnen...
irgendwann entschied ich das das ganze ein cover haben sollte... rumskizziert und probiert und fertig wars... dabei muss man hinzufügen das das cover erst viel viel später kam... nämlich als ich schon die ersten 8 seiten fertig hatte
und hier die erste seite - ich glaub es gab mal mehre skizzen davon aber das ist was letzendlich übriggeblieben ist... bei der seite war mein großes glück das ich in berlin mal ubahnen fotografiert habe und diese referenzbilder haben mir das leben gerettet

seite 2 hat sich viel verändert, ich hatte ne ungefähre vorstellung aber die hat mir nie wirklich gepasst...


wie bewegt sich ein mensch beim gehen? frage aller fragen XD


auch komische alte ladys wollen gestaltet werden °

tss immer die jugend von heute... der typ sollte erst ganz zu sehen sein - hab dann doch nur sein gesicht gemacht weil er ja schon im hintergrund der fetten lady ganz zu sehen ist


die verrücktesten werden die ersten sein! nur wobei? ich hab null ahnung

und zum abschluss noch was niedliches - damit sichs besser schläft ^^

hmm und eigentlich fehlt das essentielste davon meine durchgehende planung mit bild und text die kam nämlich noch vor dem ganzen skizzenkram... wenn mir langweilig is wird das auch noch gescannt - vielleicht aber erst dann wenn das nicht mehr zu viel spoiler enthält ^^
Donnerstag, 30. September 2010
Mittwoch, 29. September 2010

inside a soul wips





Followers

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.